Search

Slideshow CK

St. Josef
Kapelle Mimberg, Pfarrkirche, Kindergarten
St. Josef
Unsere Pfarrkirche
St. Josef
beim Gottesdienst

20 Jahre Ökumene in Schwarzenbruck

 

Auch in den Pfingsttagen 2018 haben Gläubige der
evangelischen Martin-Luther-Kirchengemeinde und
der katholischen St.-Josef-Pfarrgemeinde einen ge-
meinsamen Gottesdienst gefeiert. Seit nunmehr
20 Jahren, also seit Pfarrer Blasius Meixner und
Pfarrer Franz Winter, wird jährlich in der wunderbar
geschmückten katholischen Kirche dieser vom
ökumenischen Arbeitskreis und den Geistlichen
vorbereitete gemeinsame Gottesdienst gehalten.
Grund für ein schönes Jubiläum.

Zentraler Bestandteil neben Liedern, Gebeten und dem
gemeinsamen Glaubensbekenntnis war in diesem Jahr
ein Anspiel mit dem sich auch die Dialogpredigt der
beiden Geistlichen befasste. Dabei ging es darum,
dass in jedem Menschen „zwei Wölfe“ miteinander
kämpfen. Der eine Wolf sieht das Gute, ist optimistisch
und voller Tatendrang. Der andere missmutige Wolf ist
zutiefst pessimistisch und sieht in allem nur das Dunkle
und Negative.

Pfarrerin Munzert und Pfarrer Günthner zeigten zunächst,
worin sich das Helle und das Dunkle in der Welt zeigt,
und dass allzu oft all das Gute in der Welt verdrängt
werde von hysterischen Mediennachrichten, die den
Menschen permanent in Angst und Schrecken versetzten.
Aber, so die Pfarrerin, was wäre denn alles ohne die Liebe?

Bleibt, so rätselten beide, die Frage: Welcher Wolf gewinnt
denn nun? Den, den wir besser füttern, der stark in uns wird,
waren sich die Geistlichen schnell einig. Übernähme man
Jesu Christi Botschaft, die ja positiv und optimistisch sei,
füttere man den guten Wolf - und Gott, so der Pfarrer, habe
das letzte Wort: Er ist die Macht der Liebe, der Zuversicht.
Und die Pfarrerin ergänzte: "Wir sind nicht allein." So war
das Resümee letztlich einstimmig: Wir brauchen Gott.
Wir brauchen den Geist der Kraft, der Besonnenheit, der Liebe.
Der Gottesdienst schloss mit dem Dank von Pfarrer Harald Günthner
an den ökumenischen Arbeitskreis, der seit so vielen Jahren für
ein gutes Miteinander der Kirchen sorge.

Nach diesem vom ökumenischen Arbeitskreis und den
Geistlichen sehr ermutigenden, anregenden Gottesdienst
feierten die Gläubigen beider Konfessionen im katholischen
Gemeindehaus das 20-jährige-Jubiläum mit einem kleinen
Büffet und Getränken, dazu Bildern und einem kurzen Film
aus der Geschichte der beiden christlichen Kirchen in
Schwarzenbruck seit 1998.